In diesem Kapitel soll die Sterblichkeit und Übersterblichkeit in Österreich und international behandelt werden.

Sterblichkeit in Zusammenhang mit SARS-CoV2 bis Ende der Meldepflicht.

Sterblichkeit

In den USA verursachte SARS-CoV2 im Jahr 2023 trotz deutlich abnehmender Krankheitslast immer noch 73000 Tote und rund 900 000 Hospitalisierungen. Beide Zahlen sind ungefährlich doppelt so hoch wie die jährliche Last durch grippeähnliche Erkrankungen und Lungenentzündungen. LongCOVID-Folgen sind hier nicht mit eingerechnet.

… abhängig von Varianten …

Todesfälle in Österreich: Jeder Punkt ist ein Todesfall auf der Zeitachse. Grafik: Erich Neuwirth (12.07.23)
OMICRON-Varianten haben bis 04. März 2023 mehr Tote gefordert als ALPHA oder DELTA, Quelle: Biostatistiker Gert Bachmann, Uni Wien
Drei Mal so viele Tote in Schweden wie in Dänemark in allen Altersgruppen zwischen 2020 und 2023, jeweils 11. Kalenderwoche, Daten: Statens Serum Institut und Socialstyrelsen

… an oder mit Covid19 verstorben? …

In England waren 83% aller Todesfälle mit Covid-Beteiligung direkt auf Covid zurückzuführen. Der Anteil ist die letzten 2 Jahre zwar gesunken, aber liegt weiterhin über 50%.

“Ich habe Diabetes Typ 1. Ich bin gesund genug, um Ultramarathons zu laufen. Wenn ich von einem Bär angegriffen werde und die Intensivstation Probleme bekommt, meinen Blutzucker auszubalancieren, während sie sich um die Bärenwunden kümmern… und ich sterbe, dann ist der Bär die Ursache für meinen Tod.” (Carrie Diulus, Orthopädin)

abhängig von Behinderung

Übersterblichkeit

weltweit

2023 gab es eine weltweite Übersterblichkeit von 3,2 Millionen Menschen (Economist)

Österreich

Mit jeder Infektionswelle gab es eine Zunahme an Herz-Kreislauf-Toten, seit 2022 akkumulieren sich die Fälle. Quelle: Statistik Austria

andere Länder

Übersterblichkeit 2020-2022 in Deutschland, Quelle: SPIEGEL
Übersterblichkeit in Australien 2020-202212% Übersterblichkeit 2022 in Australien
Südafrika hatte drei Mal so viel Übersterblichkeit wie Sterblichkeit, die OMICRON-Welle war dort nicht viel milder als vorherige Varianten, wurde aber als Richtwert für die Bewertung von OMICRON genommen. Anzunehmen ist, dass die vulnerable Alte schon durch die vorherigen Wellen gestorben sind, weshalb die Mortalität mit OMICRON geringer ausfiel. (Quelle)

Kein Pandemie-Ende erkennbar in Kanada

USA – nach Altersgruppen (bis Juli 2023)

Pandemiephase grün unterlegt.

Vergleich mit Influenza

Wöchentliche Spitalsaufnahmen durch Influenza und Covid19 in den letzten Jahren in UK – Corona zirkuliert ganzjährig, Influenza hat ausgeprägtere Peaks. Es zöhlt nicht die Höhe der Peaks, sondern das Flächenintegral unter der Kurve.
Infektionssterblichkeit von Covid (rot) gegen Influenza (blau), US-Daten 2020 – Wildtyp vor der Impfung (Quelle)
Australien hatte im Jahr 2023 bisher 5589 Covid19-Tote und 194 Influenza-Tote, damit ist Covid19 weiterhin 28 Mal tödlicher als Influenza (Quelle)

In den USA

Es hat nur 3 Jahre gedauert, bis durch Covid19 so viele Todesfälle erzeugt worden sind wie 18 Jahre Influenzawellen.