Verschiedene Biomarker für mehrfache, neurologische und Lungensymptome bei LongCOVID (aus Lai et al. 2023)

Definition: Biomarker sind charakteristische biologische Merkmale, die als Referenz für Prozesse und Krankheitszustände im Körper verwendet werden können. Sie müssen objektiv messbar sein.

Es gibt …

  • diagnostische Biomarker (z.B. kardiales Troponin als Indikator für einen Herzinfarkt)
  • Risikomarker, z.B. ein bestimmtes Gen als Risikofaktor für Krebs
  • prognostische Biomarker, die eine Aussage über den Krankheitsverlauf zulassen
  • Frühphasenmarker: Biomarker, die zu Beginn einer Erkrankung auftreten
  • Spätphasenmarker: Biomarker, die im späteren Krankheitsverlauf in Erscheinung treten

Überschneidungen sind möglich. Ich verstehe davon zu wenig, um die gesammelten Studien in die verschiedenen Marker einzuteilen, daher unten chronologisch sortiert.

Nach vier Jahren Pandemie gibt es längst aussagekräftige Biomarker zu bestimmten Subgruppen von Long COVID. Was es nie geben wird, ist ein einziger Biomarker, der alle Formen von Long COVID abdeckt.

Wichtig: Nur, weil man die Ursache für ein Krankheitsbild noch nicht gefunden ist, ist es noch lange keine Einbildung des Patienten oder auf die typischerweise genannten Faktoren Stress oder Angst zurückzuführen.

Häufigste Hypothesen für Long COVID

Post Exertional Malaise (PEM; Belastungsinterolanz) bei MECFS und LongCOVID

Sehr wichtige Studie: Sie zeigt, dass sich die Muskelfaser-Zusammensetzungen Richtung anaeroben Stoffwechsel (Energiegewinnung ohne Sauerstoff, da Mitochondrien-Energiegewinnung beeinträchtigt ist) verändern. Körperliches Training schädigt die Muskeln bei Betroffenen mit PEM, daher führen (verpflichtende) aktivierende Reha-Aufenthalte bei LongCOVID-Betroffenen mit PEM häufig zu einer dauerhaften Zustandsverschlechterung (MECFS). Amyloidablagerungen werden auch in den Gehirnen von Alzheimer- und Parkinsonpatienten beobachtet, sowie bei Herzmuskelschädigungen. C-reaktives Protein (CRP) ist ein Amyloidprotein mit antimikrobiellen Eigenschaften. Amyloide werden mit Entzündungen in Verbindungen gebracht und könnten ein Teil unserer angeborenen Immunität sein. Nach Bewegung stieg die Menge an Amyloidablagerungen in den Skelettmuskeln der LongCOVID-Patienten an. Ein Drittel der Patienten litt zudem nach ausgiebiger körperlicher Betätigung unter Muskelnekrose (totes Gewerbe).

Medienberichte zu PEM:

Übersichten:

Einzelstudien:

2024

2023

2022

2021